Abschied von den Bier-Chips

Aussicht Braukunst live 2016

Morgen ist es wieder so weit. in München findet die BKL2016 statt. In diesem Jahr gibt es einige Änderungen zu den letzten Jahren. Das wichtigste ist der Wegfall der Biermarken. An den Ständen wird direkt mit Bargeld bezahlt. Wer noch Biermarken von 2015 hat, kann mit denen aber im Shop bezahlen.

Viele deutsche Craft-Brauer sind nicht mehr mit eigenen Ständen auf der BKL vertreten. Der Handler „One Pint“ hat aber einen großen Stand, auf dem einige Brauer tageweise anzutreffen sind. Alexander Herold und Oliver Wesseloh leiten eine Masterclass.

Überhaupt sind die Masterclasses wie immer ein Muss, ein Moment der Ruhe und Erholung für die Beine.

Vielleicht gibt es ja auch wieder einen neuen Rekord bei den Besucherzahlen. In den letzten Jahren sah es ja ganz gut aus: 2015 – 8.500; 2014 – 6.400; 2013 – 5.300; 2012 – 3.100. Da könnte natürlich das offenbar recht sonnige Wetter am Wochenende in München einen Strich durch die Rechnung machen. Auf der anderen Seite steht man dann aber im Trockenen vor den Toiletten-Häuschen an.

Alle, die wie ich das Wort Reinheitsgebot nicht mehr hören können und die es auch noch nie interessiert hat, werde gute Nerven haben müssen, da es wohl (auch laut Pressemitteilung) allgegenwärtig sein wird. Na ja Ohren zu und durch.

Ich wünsche allen viel Spaß und allzeit ein glyphosat-freies Bier in der Hand.

Mehr Infos gibt es unter:

http://www.finest-spirits.com/braukunst-live/

Sehr zu empfehlen:

http://www.maennerabend.info/maennerabend-vorschau-auf-die-braukunst-live-2016-in-muenchen/

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *